circle iconKostenfrei anrufen unter 0800 / 59 49 596
Rufen Sie uns an
0800 / 59 49 596
Jetzt anrufen!
Anruf
Schreiben Sie uns
Jetzt unverbindlich anfragen
Jetzt schreiben!
Anfrage

Immobilienteilverkauf: Mit der KVB Finanz das Eigentum optimal nutzen

KVB-Redaktion vom 27.08.2021

Die eigene Immobilie ist eine gute Möglichkeit, um sein Kapital anzulegen. Wenn unvorhersehbare finanzielle Ausgaben anstehen oder im Rentenalter das nötige Geld für die Instandhaltung des Eigenheims fehlt, kann ein Immobilienteilverkauf helfen, an Barvermögen zu gelangen. Die KVB Finanz informiert ausführlich über den Ablauf und die Vor- und Nachteile eines Teilverkaufs der eigenen Immobilie.

In Deutschland sind dem Statistischen Bundesamt zufolge 46,5 Prozent Eigentümer einer Immobilie (Stand 2019). Doch selbst wenn das Eigenheim bereits abbezahlt ist und es im Rentenalter die Möglichkeit bietet, mietfrei zu wohnen, fehlt es angesichts niedriger Renten oft trotzdem an Geld. Dabei geht es nicht nur darum, sich einen Urlaub oder ein neues Auto zu gönnen oder einfach den gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten. Zusätzliche Kosten können durch einen altersgerechten Umbau oder infolge von Reparaturen und Instandhaltung anfallen, um den Wert der Immobilie zu erhalten. Insbesondere für Ruheständler gibt es diverse Optionen, mit denen sich das Kapital, das in einer Immobilie steckt, nutzbar machen lässt. Sogenannte Hausverrentungsmodelle sind unter anderen der Komplettverkauf der Immobilie mit einem Wohnrecht auf Zeit oder die Leibrente, bei der die Besitzer die Immobilie zwar verkaufen, dafür aber mietfrei darin wohnen und einen Teil des Erlöses begrenzt oder lebenslang als Rente erhalten. Eine Alternative und quasi ein Mittelweg zwischen diesen Möglichkeiten, das Immobilienvermögen in Barvermögen zu verwandeln, ohne das Eigentum aufgeben zu müssen, ist der Immobilienteilverkauf.

Was ist ein Immobilienteilverkauf?

Statt die Immobilie komplett zu verkaufen, werden lediglich 20, 30 oder 50 Prozent des Hauses oder der Wohnung veräußert. Immobilienbesitzer erhalten die Kaufsumme als Sofortauszahlung zur freien Verfügung, bleiben aber weiterhin die alleinigen Nutzer ihres Eigenheims und behalten dabei die volle Entscheidungsfreiheit über das eigene Zuhause. Das sogenannte Nießbrauchrecht im Grundbuch sichert das Wohnrecht und garantiert die Möglichkeit der wirtschaftlichen Nutzung der Immobilie. Dafür zahlen die Besitzer dem Käufer, der durch den Teilverkauf stiller Miteigentümer der Immobilie wird, ein monatliches Nutzungsentgelt. Diese Nutzungsgebühr unterscheidet sich je nach Anbieter.

So läuft der Teilverkauf der Immobilie ab

Der Ablauf eines Immobilienteilverkaufs ist in der Regel jedoch stets gleich. Der erste Schritt ist ein persönliches Gespräch beispielsweise mit den Experten der KVB Finanz, dann erfolgt die Ermittlung des Immobilienwertes durch einen neutralen Gutachter. Eigenheimbesitzer sollten vorher wissen, wie viel Geld sie benötigen und das Wertgutachten diesbezüglich prüfen, um schließlich mit dem Käufer zu klären, wie viel Eigentum sie verkaufen möchten. Erst danach wird der Vertrag mit dem Käufer geschlossen, wobei die Begleitung durch einen Notar für beide Seiten Rechtssicherheit gewährleistet. So ist unter anderem darauf zu achten, dass der Vertrag den Nießbrauch für den Immobilienbesitzer beinhaltet und das Nießbrauchrecht zusammen mit dem neuen Miteigentümer ins Grundbuch eingetragen wird. Ist das geklärt, kann der Eigentümer in seiner Immobilie verbleiben und diese bei Interesse auch vermieten.

Vor- und Nachteile eines Immobilienteilverkaufs sorgfältig abwägen

Ein Immobilienteilverkauf hat für Eigenheimbesitzer einige Vorteile. Je nach Anbieter erhalten Erben beispielsweise ein bevorzugtes Vorkaufsrecht auf die verkauften Anteile, sodass das Eigenheim in der Familie bleiben kann. Zudem profitieren sie nicht nur von einer großen Flexibilität hinsichtlich ihrer Wunschauszahlung, sondern partizipieren ebenfalls an der Wertsteigerung der Immobilie. Umgekehrt besteht dagegen allerdings das Risiko, dass ein Wertverlust der Immobilie eintritt, der unter Umständen zulasten des Altbesitzers geht. Zudem beteiligt sich nicht jeder Anbieter an den Kosten für Substanzerhalt und Instandhaltung, um den Werterhalt der Immobilie zu garantieren und Eigentümer haben gegebenenfalls das Nachsehen. Es ist in jedem Fall ratsam, bei der Entscheidung für oder gegen einen Immobilienteilverkauf, Angebote zu vergleichen.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich direkt an einen der vielen Anbieter für Immobilienteilverkäufe zu wenden. Als solche fungieren zum Beispiel Volksbanken oder Immobilienmakler. Darüber hinaus besteht die Option, einen vertrauensvollen Finanzexperten wie etwa die KVB Finanz zu Rate zu ziehen. Nicht nur, dass diese als Kreditvermittlungsinstitut Immobilienbesitzer bei der Wahl aus einer Vielzahl von Angeboten unterstützen kann. Kreditvermittler können bei einem Vergleich der Angebote und auf Basis der persönlichen finanziellen Situation der Wohneigentümer ebenfalls abschätzen, ob ein Immobilienverkauf überhaupt in Frage kommt oder es nicht günstiger wäre einen Kredit beispielsweise für die Renovierung aufzunehmen. So können bei einem Teilverkauf neben der monatlichen Nutzungspauschale gegebenenfalls weitere Kosten hinzukommen. Es ist denkbar, dass für den Teilverkauf eine sogenannte Spekulationssteuer anfällt, wenn eine Immobilie vor Ablauf der Zehnjahresfrist verkauft wird oder der Besitzer weniger als drei Jahre in der Immobilie gewohnt hat. Einzukalkulieren ist ebenfalls ein möglicher Komplettverkauf oder Rückkauf der Immobilie, für den ein neues, teures Gutachten erstellt werden müsste. Darüber hinaus könnte durch steigende Immobilienpreise der Rückkaufwert deutlich über dem Auszahlungsbetrag für den Verkauf liegen. All das gilt es zu bedenken und aufgrund der Komplexität bestenfalls mit professioneller Hilfe wie von der KVB Finanz zu analysieren.

Mit der KVB Finanz finden Eigenheimbesitzer die beste Lösung

Wenn es darum geht, Kapital aus der eigenen Immobilie nutzbar zu machen, können die Profis der KVB Finanz bei der Entscheidung für einen Immobilienteilverkauf bzw. eines geeigneten Käufers Unterstützung bieten und eine passende Option auswählen. Hierbei gilt es, die Chancen, aber auch die möglichen Risiken eines Immobilienteilverkaufs sorgfältig gegeneinander abzuwägen, um Immobilienbesitzern in jedem Fall finanzielle Sicherheit bieten zu können. Die Finanzprofis vergleichen dafür alle bestehenden Möglichkeiten und achten darauf, dass Eigenheimbesitzer finanziell die beste Lösung finden, mit der sie sich nicht übernehmen, ihre Wünsche im Alter aber trotzdem erfüllen können.

Über die KVB Finanz GmbH

Seit der Gründung vor über 45 Jahren steht die Familie Kloetzel mit der KVB Finanz vor allem dafür, beste Finanzierungskonzepte, individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse ihrer Kunden, zu ermitteln. Für das traditionelle Familienunternehmen stehen ihre Kunden und die persönliche Nähe zu ihnen im absoluten Mittelpunkt. Dabei sind faire Konditionen, Professionalität und Verantwortungsbewusstsein die obersten Maximen. Von Familie für Familien denkt und handelt die KVB Finanz immer in Generationen.

KVB Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH
Marc Kloetzel
Johannes-Mechtel-Str. 2
65549 Limburg/Lahn

Telefon: 0 64 31 / 29 4 70
Telefax: 0 64 31 / 23 77 6
E-Mail: kontakt@kvb-finanz.de

Fabiana Olschewski
Pressekontakt Fabiana Olschewski

Leitung Marketing und Kommunikation

Schön, dass Sie uns kennenlernen möchten!

    Anrede*
    Vorname*
    Nachname*
    Strasse & Hausnummer*
    Postleitzahl*
    Ort*
    Sie sind*
    Telefonnummer
    Handynummer*
    E-Mail-Adresse*
    Kreditsumme
    monatliche Rate
    Wunschrate
    Beschäftigungsverhältnis*
    Ihre Nachricht an uns
    Den Hinweis zur Datenverarbeitung habe ich gelesen. *
    * Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.
    Anfrage schließen